Nadelfreie Mesotherapie

Die Mesotherapie wurde erstmals 1952 angewendet und ist heute eins der häufig bevorzugten medizinisch-ästhetischen Anwendungen. Es ist ein Verfahren, bei dem bestimmte Medikamente und Wirkstoffe unter die Haut gespritzt werden.
Ab dem Jahr 1987 wurde die Mesotherapie in Frankreich als eine traditionell einsetzbare Medizin anerkannt und bis heute auf der ganzen Welt angewendet. 
Die durch Nadeln durchgeführte Mesotherapie hatte verschiedene Nebenwirkungen wie Hämorrhagie, Blutergüsse und Schmerzen, die dazu geführt haben, dass man die Behandlungen nicht beenden konnte, da die Patienten die Behandlung zu schmerzhaft empfunden.  Sowie Menschen mit einer Nadelphobie konnten sich nicht behandeln lassen.

Was ist nadelfreie Mesotherapie?
Die nadelfreie Mesotherapie ist ein Verfahren, das nach dem Prinzip der Elektroporation durchgeführt wird. Die in diesem Verfahren verwendeten hydrophilen Wirkstoffe werden ohne Nadeln unter die Haut eingeschleust.  In diesem Prozess wird elektrischer Strom verwendet. Jahrelange Studien belegen, dass die nadelfreie Mesotherapie bessere Ergebnisse erzielt, weil die Wirkstoffe gleichmäßig unter der Haut verteilt werden. Die elektromagnetischen Wellen lassen die Zellmembranen der Haut vorrübergehend durchlässig, um so die hochwirksamen Wirkstoffe in die Haut einzuschleusen. In der Haut entstehen für Sekunden Wasserkanäle, wodurch die Wirkstoffe in die Haut gelangen und sich gleichmäßig verteilen. 

Was wird behandelt?
Nadelfreie Mesotherapie ist eine effektive Anti-Aging Behandlung sowie bei Pigmentstörungen, Couperose, unreine Haut, erschlaffte Haut, Raucherhaut lassen sich beste Ergebnisse erzielen. Für die Pflege der Augenkontur und bei dünnem Gewebe, bei dem feine Äderchen sichtbar werden. Für die Haut bei der die Zellen sich langsam vermehren und die Kollagenbildung nachlässt. Ölige Haut, sowie großporige Haut die zu Unreinheiten neigen.

Ist die Behandlung schmerzhaft?
Die Behandlung ist nicht invasiv und komplett schmerzfrei. Man verspührt ein leichtes Kribbeln.

Wie oft wird die Behandlung gemacht?
Es werden 6-10 Behandlungen in einem Abstand von einer Woche gemacht. Um das Ergebnis zu erhalten werden alle 5-8 Wochen weitere Behandlungen empfohlen. 

In welcher Jahreszeit darf behandelt werden?
Die Behandlung ist nicht jahrezeitabhänhig und kann somit das ganze Jahr durchgeführt werden.

Wer darf behandelt werden?
Nadelfreie Mesotherapie hat keine Nebenwirkungen, somit kann jeder behandelt werden.

Wer darf nicht behandelt werden und was sind die Kontraindikatoren?
Wie bei jeder Behandlung gibt es auch bei dieser Kontraindikationen.
Behandelt werden dürfen nicht!
-Schwangerschaft
-Epilepsie
-Bluthochdruck
-Hautkrebs
-Herzschrittmacher
-Metallimplantate
-Diabetes
-offene Wunden